Die Ticketpreise steigen und steigen und …sind irgendwann weg!

Presseerklärung 5.11.2013

Attraktiv geht anders: HVV umsonst statt teurer!

Jedes Jahr das gleiche: der HVV erhöht die Preise. „Moderat“ wie es heißt. Doch auch die dieses Jahr geplanten 3,5% sind zu viel! Stattdessen fordern wir einen fahrscheinfreien öffentlichen Nahverkehr!

Seit vier Jahren kämpft die Initiative HVV UMSONST für einen solidarisch finanzierten ÖPNV in Hamburg. Dass ein solches Modell –sofern politisch gewollt – möglich ist, wird durch viele Städte bewiesen, die sich bereits für einen Gratis-Nahverkehr ausgesprochen haben. Jüngstes Beispiel ist Tallinn, die estnische Hauptstadt, die seit diesem Jahr ein eindeutiges verkehrspolitisches Signal gegen den Autowahn, und somit für das Klima und die sozial gerechte Mobilität setzt.
Laut Senat ist der Fahrscheinpreis gar nicht das entscheidende Kriterium, wichtiger sei die Qualität des Transports (siehe Bürgerschaftsdrucksache Drucksache 20/9377) . „Hiermit wird ein Scheinwiderspruch aufgemacht“ kommentiert Lucy Nansing von HVV UMSONST. (mehr…)

Die Wahrheit über steigende Fahrscheinpreise

Die Fraktion der Linkspartei hat eine Anfrage an die Bürgerschaft gerichtet, in der sie Rechenschaft über die Kostenkalkulation des HVV einfordert. Aus der Antwort geht hervor, dass sich der Kostendeckungsgrad die letzten Jahre kontinuierlich verbessert hat. Steigende Ticketpreise sind so entgegen aller Rethorik nicht als betriebswirtschaftliche Notwendigkeit sondern als politisch bewusst genutztes Instrument zur Protektionierung des Autoverkehrs zu erkennen.
Wir werden uns dieser Thematik mit einem Schwerpunkt in unserer im November neu aufgelegten Broschüre dezidiert auseinandersetzen.
Hier geht es zur Drucksache Bild Broschüre 2.Auflage“ alt=“Broschüre 2. Auflage“ />

Sao Paolo brennt, Sankt Pauli pennt

Proteste gegen höhere ÖPNV-Preise und für einen kostenlosen öffentlichen nahverkehr in Sao Paolo/ Brasilien eskalieren.
Hier einige links zu aussagekräftigen Artikeln:
taz vom 25.10.2013
junge welt vom 22.6.13

HVV umsonst goes Euromayday goes Williburg

Im Rahmen des Euromayday fuhren heute, am 1. 5., unter dem „HVV-Umsonst!“-Banner (bzw. Luftballon) laut Expertenschätzungen 350 verwegene Euromayer*innen ticketfrei per S-Bahn von „Landungsbrücken“ nach „Veddel“.
So schlossen sie gemeinsam, solidarisch, mutig, quietschvergnügt und äußerst hip die geographische Lücke, welche durch die Euromayday-Route gelassen wurde.
Lücke? Weg=Ziel! Eine zusammenhängende Demo auf zwei Seiten der Elbe? Heutzutage doch kein Problem! So handelte es sich immerhin um die bisher größte gemeinsam und offen propagierte Gratisfahrt in Hamburg. Und das bei guter Stimmung: in einigen Waggons wurde gechillt, geflyert; in anderen gesungen & geklatscht und die Passanten agitiert (ungefragt zugetextet).
Damit nicht genug: In Wilhelmsburg wurde der Umsonst-Reigen fortgesetzt: obwohl es im Leben wichtigeres als stussige Gartenshows gibt wurde diese bei der willkommenen Gelegenheit kritisch beäugt und für hässlich, überflüssig und eigentlich zu teuer befunden.

Weitere Berichte folgen, schaut auch auf der site des Euromayday!

Unser vorläufiges Fazit der bisher größten angekündigten Umsonstfahrt: normal!

Hier geht es zum während der Demo verteilten Aufruf.

Endlich! Klebende Gedichte!

Schanzenviertelfest:
HVV-umsonst-Agitation! Feine Reime!

Am 25. 8. nutzen wir das alljährliche Schanzenviertelfest um unser neues Propaganda-Konzept zu promoten:
Lustige, feine Reime, die die Vorzüge eines freien ÖPNV preisen.

Aufkleber 1
Aufkleber 2
Aufkleber 3

Noch besser war folgende Erkenntnis:
Die Schwarmintelligenz wirkt für uns:
Viele der Passant_innen hatten auch sehr gute, teils noch bessere Reime. Diese dokumentieren wir im Folgenden.
falls euch auch noch welche einfallen: schickt sie uns, wir planen bereits eine zweite Kollektion!

Alle HVV-Umsonst-GenossInnen flirten beschwingt auf der gemeinsamen Reise
außer Arsch Jochen,
der kommt in seinem SUV gekrochen!
(DJ BumBum)

Der HVV
hält sich für schlau
doch wir sind schlauer
-der HVV ist sauer
(Mareike Gerber)

Was spricht gegen einen freien ÖPNV

Für unsere nächsten Gruppentreffen haben wir uns vorgenommen mal die Argumente, die gegen unsere Forderung nach einem freien ÖPNV angeführt werden zu durchleuchten. Dazu sind alle Interessierten herzlichst eingeladen.
Wir treffen uns jeden 3. Mittwoch im Monat im AVANTI-Büro, Werkstatt 3 im dritten Stock, Nernstweg 32 in Altona um 20:00 Uhr

- 15.8.2012: Fortsetzung der Diskussion um möglichen zusätzlichen Ressourcenverbrauch: Freier ÖPNV ist nicht der Entscheidende Umstiegsanreiz für Autofahrer! Freier ÖPNV hat zusätzlichen Verkehr zur Folge, weil Radfahrer und Fußgänger dann auch umsteigen! Ziel für den Umweltschutz müsste aber eine Verringerung des Verkehrs sein! Die Ausbeutung des Südens geht weiter, weil freier ÖPNV eine zusätzliche Energiesubventionierung bedeuten würde!

- 19.9.2012: Freier ÖPNV ist nicht gerecht, weil dann Nichtnutzer (z.B. Fußgänger und Autofahrer) indirekt über Steuern auch für den ÖPNV zahlen würden!

- 17.10.2012: Die Qualität des ÖPNV ist wichtiger als der Preis für den Umstieg!

- 21.11.2012: Freier ÖPNV ist nicht finanzierbar

Wir würden uns über mitdiskutierende Menschen freuen.

2. JUNI – Grüne Jugend: Mit dem HVV kostenlos zur Demonstration



Junge Grüne fordern kostenlose HVV-Nutzung am 2. Juni. Bürger sollen an der Demonstration gegen rechtsextremen Aufmarsch teilnehmen können.
Quelle: Hamburger Abendblatt

Mit der Initiative “Hamburg bekennt Farbe: Für Demokratie, Toleranz und Vielfalt” will am 2. Juni ein Bündnis aus Gewerkschaften, Politik, Kirchen und Künstlern wie Udo Lindenberg gegen einen geplanten Aufmarsch Rechtsextremer demonstrieren. Damit so viele Bürger wie möglich an der Gegendemo teilnehmen können, verlangen die Jungen Grünen an diesem Tag die konstenfreie Nutzung des HVV. (mehr…)

taz- Artikel: Facebook statt Fahrkarte

Schwarzfahren kann ziemlich teuer werden. Auf Facebook und Twitter tauschen sich Schwarzfahrer in Großstädten aus und warnen sich vor Kontrollen. (mehr…)

Presseeklärung 1. Mai



zum
Bild
der
Aktion:

_
_

Presseerklärung HVV Umsonst / 1. 5.
1. Mai ticketfrei: Der Krise ein Schnäppchen schlagen!

AktivistInnen und Freunde des Bündnisses „HVV Umsonst“ haben heute, am ersten Mai 2012, eine gemeinsame, öffentlich angekündigte Umsonstfahraktion durchgeführt. (mehr…)

NEU: Der Umsonstfahrschein!


Ganz neu, zum Aktionstag

„Erster Mai – ticketfrei“:

Der Umsonstfahrschein

zum Ausdrucken

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den HVV ;-) oder die Polizei ;-) ___




/li