Archiv der Kategorie 'Hintergrund'

Die Wahrheit über steigende Fahrscheinpreise

Die Fraktion der Linkspartei hat eine Anfrage an die Bürgerschaft gerichtet, in der sie Rechenschaft über die Kostenkalkulation des HVV einfordert. Aus der Antwort geht hervor, dass sich der Kostendeckungsgrad die letzten Jahre kontinuierlich verbessert hat. Steigende Ticketpreise sind so entgegen aller Rethorik nicht als betriebswirtschaftliche Notwendigkeit sondern als politisch bewusst genutztes Instrument zur Protektionierung des Autoverkehrs zu erkennen.
Wir werden uns dieser Thematik mit einem Schwerpunkt in unserer im November neu aufgelegten Broschüre dezidiert auseinandersetzen.
Hier geht es zur Drucksache Bild Broschüre 2.Auflage“ alt=“Broschüre 2. Auflage“ />

Sao Paolo brennt, Sankt Pauli pennt

Proteste gegen höhere ÖPNV-Preise und für einen kostenlosen öffentlichen nahverkehr in Sao Paolo/ Brasilien eskalieren.
Hier einige links zu aussagekräftigen Artikeln:
taz vom 25.10.2013
junge welt vom 22.6.13

Was spricht gegen einen freien ÖPNV

Für unsere nächsten Gruppentreffen haben wir uns vorgenommen mal die Argumente, die gegen unsere Forderung nach einem freien ÖPNV angeführt werden zu durchleuchten. Dazu sind alle Interessierten herzlichst eingeladen.
Wir treffen uns jeden 3. Mittwoch im Monat im AVANTI-Büro, Werkstatt 3 im dritten Stock, Nernstweg 32 in Altona um 20:00 Uhr

- 15.8.2012: Fortsetzung der Diskussion um möglichen zusätzlichen Ressourcenverbrauch: Freier ÖPNV ist nicht der Entscheidende Umstiegsanreiz für Autofahrer! Freier ÖPNV hat zusätzlichen Verkehr zur Folge, weil Radfahrer und Fußgänger dann auch umsteigen! Ziel für den Umweltschutz müsste aber eine Verringerung des Verkehrs sein! Die Ausbeutung des Südens geht weiter, weil freier ÖPNV eine zusätzliche Energiesubventionierung bedeuten würde!

- 19.9.2012: Freier ÖPNV ist nicht gerecht, weil dann Nichtnutzer (z.B. Fußgänger und Autofahrer) indirekt über Steuern auch für den ÖPNV zahlen würden!

- 17.10.2012: Die Qualität des ÖPNV ist wichtiger als der Preis für den Umstieg!

- 21.11.2012: Freier ÖPNV ist nicht finanzierbar

Wir würden uns über mitdiskutierende Menschen freuen.

taz- Artikel: Facebook statt Fahrkarte

Schwarzfahren kann ziemlich teuer werden. Auf Facebook und Twitter tauschen sich Schwarzfahrer in Großstädten aus und warnen sich vor Kontrollen. (mehr…)

Presseeklärung 1. Mai



zum
Bild
der
Aktion:

_
_

Presseerklärung HVV Umsonst / 1. 5.
1. Mai ticketfrei: Der Krise ein Schnäppchen schlagen!

AktivistInnen und Freunde des Bündnisses „HVV Umsonst“ haben heute, am ersten Mai 2012, eine gemeinsame, öffentlich angekündigte Umsonstfahraktion durchgeführt. (mehr…)

Presseerklärung: HVV Umsonst zum 1. Mai

Erster Mai, ticketfrei!

Am 1. Mai 2012 nehmen sich in Hamburg viele Menschen das Recht auf einen fahrscheinfreien öffentlichen Nahverkehr: gemeinsam, solidarisch, selbstverständlich!

Nach Abschluss der DGB – Kundgebung am Fischmarkt will das Bündnis „HVV umsonst“ mit vielen Menschen ohne Ticket – dafür mit viel Tamtam – zum Auftakt der euromayday-Parade nach Altona (Harkortstr.) fahren und so das Recht auf einen freien öffentlichen Personennahverkehr verwirklichen. (mehr…)

HVV Umsonst auf Nahverkehr Hamburg



Der Bericht von
Nahverkehr Hamburg

_

Angesichts der Debatte um einen kostenlosen Nahverkehr in Hamburg hat das Aktionsbündnis „HVV umsonst“ dazu aufgerufen, morgen, am 1. Mai, ohne Ticket mit Bus und Bahn zu fahren.

Nach eigenen Angaben will das Bündnis im Anschluss an die morgige DGB-Kundgebung am Fischmarkt „mit vielen Menschen ohne Ticket – dafür mit viel Tamtam“ zur Euromayday-Parade nach Altona fahren. (mehr…)

HVV Umsonst auf Radio Hamburg


Der Bericht von
Radio Hamburg

Kostenloses Fahren
mit dem HVV gefordert

Auch das Diakonische Werk und der Zukunftsrat in Hamburg fordern jetzt für unsere Stadt, dass der HVV kostenlos wird.

Es klingt ein wenig wie ein Traum: Kostenlos hier in Hamburg Bus und Bahn fahren? Sprichtwörtlich ist dieser Zug möglicherweise noch nicht abgefahren. Auch das Diakonische Werk und der sogenannte Zukunftsrat fordern jetzt für unsere Stadt „Nahverkehr ohne Fahrkarten“. (mehr …)
(Rechtschreibfehler bereinigt!)

HVV Umsonst auf Sat 1



Sat1-Beitrag,

Dauer:
2:28 Min.


_

____________

Vortrag auf der Diakonie- Konferenz

Klimapolitik konkret: Recht auf Mobilität statt Autowahn = ÖPNV Umsonst!
Beitrag von HVV Umsonst auf Diakonie- Konferenz; HH, 24. 4. 12

Während im Feld Energiepolitik die Widersprüche zwischen Klima-Schönwetterreden und dem tatsächlichen Handeln der Herrschenden am deutlichsten zu Tage treten und am Angreifbarsten sind, lassen sich am Themenfeld Mobilität am stärksten die gewünschten Allianzen zwischen sozialpolitischen und ökologischen Interessen schmieden und am naheliegendsten, die Alternativen zum derzeitigen Produktions- und Konsummodell aufzeigen. (mehr…)




/li