Freie Fahrt zur Klimademo am 21.2.

Danke, Greta,
dass du unseren Kampf unterstützt!!

Wir wollen deshalb gemeinsam mit dir und allen Hamburgerinnen und Hamburgern – ob mit oder ohne Fahrschein -gemeinsam zur Klima-Demo fahren.
Am Freitag, 21.02. um 13.00 Abfahrt am Bahnhof Altona – 14.00 ab Heiligengeistfeld

Fahrt gemeinsam mit uns und demonstriert so für einen ticketfreien HVV – solidarisch finanziert von allen- und nicht von den Nutzerinnen und Nutzern.
Mobilität ist ein Grundrecht! Allerdings nur wenn sie arm an Treibhausgasen ist- ungefährlich für Umwelt und andere Verkehrsteilnehmer!
Die Kosten des Autofahrens belaufen sich laut Studie des Wuppertalinstituts auf über 600,- Euro pro Steuerzahler. Lasst uns diese klimafeindlichen Subventionen zugunsten eines bequemen HVV umwidmen.

Wir freuen uns auf Euch – HVV Umsonst!


hier die Rückseite
und hier geht es zur Presseerklärung für die gemeinsame Umsonstfahraktion:

HVVumsonst! Hamburg, 19. Februar 2020
Für ein ganz anderes Klima:Mit öffentlich finanziertem Nulltarif zu einer echten Verkehrswende!

Friday for Future muss erneut streiken, weil gemessen am notwendigen (zunehmende Not – abwendenden) vollkommen unzulänglich und armselig gehandelt wird: Hamburg mit dem Klimaplan des Senats und die Bundesregierung mit ihrem Klimaschutzpaket.

Angesichts der düsteren Aussichten möchte die Initiative HVVumsonst Lust machen auf ein ganz anderes gesellschaftliches Klima durch Projekte für ein „Gutes Leben für Alle“, wie z. B. ticketfreien Nahverkehr

„Ein attraktiver HVV, den sich jeder und jede leisten kann, ist ein erforderlicher Schritt in Richtung einer echten Verkehrs- und Klimawende“, so Ole Hallberg von der Initiative HVV Umsonst.

Das Aussteigen aus dem Auto erfordert auch Anreize, daher brauchen wir eine CO2-Steuer und flächendeckende Parkraumbewirtschaftung. Herr Hallberg: „Der HVV zum Nulltarif will finanziert werden, die CO2-Steuer bietet die Chance klimaschädliches Handeln zu verteuern und klimafreundliches sozial gerecht zu fördern.“

HVV umsonst! setzt sich als Initiative für eine gesunde Umwelt und für soziale Gerechtigkeit ein. Hamburg braucht eine Lösung für seine Verkehrsprobleme, die niemanden ausschließt, denn nur ein kostenfreier ÖPNV ermöglicht allen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Auch die Umweltprobleme, die durch den übermäßigen motorisierten Individualverkehr entstehen, würden sich durch mehr Menschen in Bus und Bahn verringern. Alle Hamburger und Hamburgerinnen haben das Recht auf saubere Luft und weniger Lärm, denn leider verfehlt Hamburg schon seit Jahren in diesen Bereichen Vorgaben der EU.

Klimaschutz braucht Investitionen jetzt! Lasst uns den HVV ausbauen und auf die Tickets verzichten.

Pressekontakt:
Ole Hallberg 01578 45 869 45


0 Antworten auf „Freie Fahrt zur Klimademo am 21.2.“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + drei =



/li