HVV umsonst goes Euromayday goes Williburg

Im Rahmen des Euromayday fuhren heute, am 1. 5., unter dem „HVV-Umsonst!“-Banner (bzw. Luftballon) laut Expertenschätzungen 350 verwegene Euromayer*innen ticketfrei per S-Bahn von „Landungsbrücken“ nach „Veddel“.
So schlossen sie gemeinsam, solidarisch, mutig, quietschvergnügt und äußerst hip die geographische Lücke, welche durch die Euromayday-Route gelassen wurde.
Lücke? Weg=Ziel! Eine zusammenhängende Demo auf zwei Seiten der Elbe? Heutzutage doch kein Problem! So handelte es sich immerhin um die bisher größte gemeinsam und offen propagierte Gratisfahrt in Hamburg. Und das bei guter Stimmung: in einigen Waggons wurde gechillt, geflyert; in anderen gesungen & geklatscht und die Passanten agitiert (ungefragt zugetextet).
Damit nicht genug: In Wilhelmsburg wurde der Umsonst-Reigen fortgesetzt: obwohl es im Leben wichtigeres als stussige Gartenshows gibt wurde diese bei der willkommenen Gelegenheit kritisch beäugt und für hässlich, überflüssig und eigentlich zu teuer befunden.

Weitere Berichte folgen, schaut auch auf der site des Euromayday!

Unser vorläufiges Fazit der bisher größten angekündigten Umsonstfahrt: normal!

Hier geht es zum während der Demo verteilten Aufruf.


0 Antworten auf „HVV umsonst goes Euromayday goes Williburg“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − zwei =



/li